Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Loreley Felsen
Berliner Mauer Gedenkstätte
Brandenburger Tor
Dresdner Zwinger
Dresdner Frauenkirche
Schloss Neuschwanstein
Fernsehturm Berlin
Münchner Oktoberfest
Schwarzwald
Hamburger Hafen
Schloss Heidelberg
Bodensee
Kölner Dom
Sehenswürdigkeiten in Deutschland und passende Reiseangebote
Zum Freischalten erneut berühren.

Entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten in Deutschland!

 

Welche Sehenswürdigkeiten in Deutschland sollten Sie gesehen haben? Geschmäcker sind verschieden und doch gibt es Orte und Gedenkstätten, die für viele Deutsche gleichermaßen sehenswert sind. Dies sind die Klassiker unter den Ausflugszielen in Deutschland, die wir für Sie recherchiert haben:

 

Zu recht sind all diese Sehenswürdigkeiten in Deutschland Jahr für Jahr Besuchermagneten. Besuchen auch Sie diese einzigartigen Orte in Deutschland und lassen Sie sich von ihnen begeistern. Deshalb haben wir in unseren Reiseangeboten gestöbert und passende Kurzurlaube gefunden, mit denen Sie sich auf Entdeckungsreise in Deutschland begeben können.

 

Hamburg und den Hamburger Hafen entdecken

Unterwegs in Berlin: Die Mauer, das Brandenburger Tor und der Fernsehturm

Das Wahrzeichen Kölns besichtigen: Der Kölner Dom

Rheinromantik genießen - Kreuzfahrten auf dem Rhein

Frauenkirche, Zwinger, Semperoper: Dresden erleben

Zu Gast im wunderschönen Heidelberg

Oktoberfest: O'Zapft is in München

Ausflüge zum Bodensee und Schloss Neuschwanstein

Sehenswürdigkeiten in Deutschland

 

Der Hamburger Hafen ist mit seinen vier Containerterminals und ca. 10.000 Schiffsanläufen pro Jahr der drittgrößte Containerhafen Europas. Rund um den Hafen sind zahlreiche Orte, die es sich zu entdecken lohnt. Die Aussichtspunkte wie Stintfang, Altonaer Balkon oder der View Point in der HafenCity bieten Ihnen jeweils einen anderen interessanten Blick auf den Hamburger Hafen. Zudem können Sie Museumsschiffe wie das russische U-Boot U-434 oder den Großsegler Rickmer Rickmers besichtigen und einen Abstecher zu den Landungsbrücken oder den Fischmarkt unternehmen.

 

Berlin ist mit der Berliner Mauer, dem Brandenburger Tor und dem Fernsehturm sowie vielen weiteren bedeutenden Orten und Gedenkstätten eine wahre Hochburg an Sehenswürdigkeiten in Deutschland.
Die Berliner Mauer wurde 1961 erbaut und gilt als Symbol der innerdeutschen Teilung. Große Teile der Mauer sind nicht mehr vorhanden. Allerdings erinnert die East Side Gallery direkt an der Spree an dieses wichtige historische Kapitel der deutschen Geschichte.

Ein weiteres Symbol der deutschen Teilung ist das Brandenburger Tor, welches die Grenze zwischen Ost und West prominent markierte. Ursprünglich beauftragte Friedrich Wilhelm II. den Bau des Tores (1788-1791) hingegen als eindrucksvollen Abschluss für die Prachtstraße „Unter den Linden“. Im Jahre 1793 wurde nachträglich noch die Quadriga hinzugefügt, die heute das Brandenburger Tor prägt.

Der Fernsehturm Berlin wurde 1969 als Sendeanalge der DDR in Betrieb genommen. Auf der Aussichtsetage in 203 Metern Höhe können Sie bei gutem Wetter bis zu 80 Kilometer weit blicken. Im sich um die eigene Achse drehendem Restaurant

 

Der Kölner Dom ist das Wahrzeichen der Stadt und seit 1996 auch Weltkulturerbe der UNESCO. Die Kathedrale des Erzbistums Köln und ihre Domschatzkammer kann täglich besichtigt werden. Außerdem ist auch eine Dombesteigung des gotischen Bauwerks möglich, sodass Sie Ihren Blick über die Stadt Köln schweifen lassen kann.

 

Die Dresdner Frauenkirche befindet sich inmitten der Altstadt am Dresdner Neumarkt und gilt als Sinnbild des protestantischen Kirchenbaus, da der quadratische Grundriss unter einer glockenförmigen Kuppel eine direkte Übertragung des lutherischen Glaubensverständnisses in Stein darstellt.
Zwinger war im Mittelalter die Bezeichnung für eine Festungsanlage zwischen innerer und äußerer Festungsmauer. Der Dresdner Zwinger erfüllte bereits bei Baubeginn im Jahre 1710 keine derartige Funktion mehr. Das Gebäude mit seinen Gartenanlagen ist damals wie heute ein beeindruckendes Zeugnis barocker Baukunst.

 

Vor allem die Dichter der Literaturepoche Romantik bezogen sich in ihren Dichtungen auf die Schönheit des Mittelrheintales mit dem Loreley-Felsen und schufen die Rheinromantik. So zeichnet auch Heinrich Heine für das Loreley-Lied verantwortlich, welches von Friedrich Silcher mit einer stimmungsvollen Melodie versehen wurde. Der wunderschöne Landstrich besticht mit wunderschönen Weinbergen sowie märchenhaften Burgen und Schlössern. Entdecken auch Sie die Rheinromantik und lassen Sie sich vom sagenumwobenen Loreley-Felsen in den Bann ziehen!

 

Das Schloss Heidelberg war im 16. und 17. Jahrhundert eines der herrlichsten Schlösser in Europa und 300 Jahre lang der Sitz der Kurfürsten von der Pfalz. Heute ist die Schlossruine eine der bekanntesten der Welt. Die vielen kleinen künstlerischen Details laden dazu ein, das romantische Schloss Heidelberg mit seiner Ahnengalerie aus Stein sowie seinen Geheimgängen ausgiebig zu erkunden.

 

Von Mitte September bis Anfang Oktober findet auf der Theresienwiese alljährlich das Münchner Oktoberfest statt. Jedes Jahr strömen etwa 6 Millionen Besucher aus aller Welt auf das Festgelände und in die Festzelte. Seit 1950 wird das Oktoberfest traditionell mit dem feierlichen Anstich durch den Münchner Oberbürgermeister eröffnet. Das erste Oktoberfest fand übrigens schon im Jahre 1810 statt, seit dem heißt es - mit einigen wenigen Unterbrechungen - jedes Jahr „O zapft’is“ in München. Schließen auch Sie sich der Gaudi an und feiern Sie bei einer Maß Bier mit!

 

Das Schloss Neuschwanstein gilt weltweit als das Märchenschloss schlechthin. Aus allen Herren Ländern besichtigen pro Jahr etwa 1,4 Millionen Besucher den ehemaligen Rückzugsort König Ludwigs II. Der menschenscheue König von Bayern kam 1886 auf rätselhafte Weise im Starnberger See ums Leben, bereits sieben Wochen danach wurde sein persönliches Refugium Neuschwanstein der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Entdecken auch Sie diese märchenhafte Hinterlassenschaft Ludwigs II. mit all seinen Besonderheiten!

 

Der Bodensee am Dreiländereck ist genau genommen nicht nur ein See, sondern er besteht aus zwei Seen, die durch einen Fluss verbunden sind. Rund um den Bodensee können Sie interessante Rad- oder Wandertouren machen. Besonders sehenswerte Orte sind Konstanz, Lindau und Überlingen. Zudem sollten Sie sich die Insel Mainau nicht entgehen lassen. Denn dieses kleine Eiland im Bodensee ist ein wahres Blumen- und Pflanzenparadies.

 

Auf in den Schwarzwald! Warum? Im Schwarzwald wartet eine wunderschöne Naturlandschaft auf Sie. Bestaunen Sie auf Wanderungen und Spaziergängen die Quellen, Berge, Wasserfälle, Seen, Schluchten, Aussichtstürme sowie die Bergwerke und Höhlen der Region! Die Orte im Schwarzwald sind ebenso vielfältig wie die Freizeitaktivitäten, die Sie dort unternehmen können. Neben Bauern- und Winzerdörfern gibt es im Schwarzwald zahlreiche Heilbäder und Kurorte. Wen es in eine größere Stadt zieht, der sollte sich Karlsruhe, Baden-Baden oder Freiburg anschauen.