Rundreise südliches Afrika – Namibia, Botswana, Simbabwe – 20 Tage

© F.C.G.- stock.adobe.com

Erleben Sie eine fantastische Reise durch die wilde Natur im Süden Afrikas.


Auf einer 20-tägigen Tour durch die beeindruckenden Landschaften Namibias, Botswanas und Simbabwes sammeln Sie unvergleichliche Eindrücke, die Ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben werden. Bestaunen Sie eines der letzten Paradiese auf Erden. Sehen Sie weite Wüsten und saftiges Buschland, rauschende Wasserfälle und klaffende Canyons, bevölkert von einer artenreichen Tierwelt. Besuchen Sie die alten Kolonialstädte und kleine Dörfer wie aus einer anderen Zeit.


Inklusivleistungen

  • Flüge mit South African Airways in der Economy-Class bis Windhoek/ab Victoria Falls über Johannesburg

  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern

  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Klein- bzw. Reisebussen (teilklimatisiert)


  • Transfers am An- und Abreisetag

  • Qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung (Driverguide)

  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren

  • 17x Frühstück, 14x Abendessen

  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

ab 5195 €p.P.


Reisetermine und Hinweise

Reisetermine. Verfügbare Termine von März bis Oktober 2019

Wichtige Information zum Visum:

Als Reisender mit deutscher Staatsangehörigkeit, können Sie bei einem Besuch im Rahmen touristischer Zwecke für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen ohne Visum einreisen. Einen gebührenfreien Einreisestempel (Visitors Entry Permit) erhalten Sie nach der Ankunft an den offiziellen Grenzübergängen.

Bei Einreise nach Simbabwe und Botswana ist bei Einreise am Flughafen ein Visum zu erwerben (zzt. 30 USD je Land)

Wichtige Informationen zu Einreisebestimmungen sowie Gesundheitshinweisen:

Sie benötigen für diese Reise mit deutscher Staatsangehörigkeit einen gültigen Reisepass. Die Einreise nach Simbabwe kann nur mit gültigem Reisepass erfolgen. Ein vorläufiges Ausweisdokument wird nicht akzeptiert.
Die Reisedokumente müssen über das Reiseende hinaus eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten aufweisen und über mindestens zwei freie Seiten verfügen.
Beachten Sie zudem, dass ein internationaler Impfpass mit einer noch gültigen Impfung gegen Gelbfieber bei der Einreise nach Simbabwe vorgelegt werden muss. Für weitere Informationen verweisen wir auf die Angaben des Auswärtigen Amtes: Namibia, Simbabwe, Botswana.

Weitere Hinweise:

Die Mindestteilnehmerzahl für diese Reise beträgt 8 Personen.
Die Reise ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse unser Service Team unter der angegebenen Telefonnummer


Reiseverlauf

Highlights:

• Pirschfahrten im offenen Geländewagen bzw. Bootsfahrten
• Spurensuche mit den Khwe
• Besuch der Viktoria-Fälle

1. Tag: Anreise Nach Windhoek
Am ersten Tag der Reise geht es mit dem Flugzeug über Johannesburg in Südafrika nach Windhoek, der Hauptstadt Namibias. Von hier aus geht es am 3. Reisetag weiter Richtung Kalahari-Wüste.

2. Tag: Windhoek
Bevor es weiter ins Inland geht, haben Sie am 2. Reisetag die Gelegenheit ausgiebig die namibische Hauptstadt zu erkunden. Bei einer Stadtrundfahrt durch die ehemalige deutsche Kolonialstadt sehen und erfahren Sie viel von und über die Kultur des Ortes. Entdecken Sie die Spuren der deutschen Besatzung, wie etwa die Christuskirche, die heute als Wahrzeichen der Stadt gilt, oder die alte Feste und die Gartenanlagen des Tintenpalastes. Windhoek hat dem aufmerksamen Besucher viel zu bieten und kann den eintägigen Aufenthalt mit allerlei Sehens- und Erlebenswertem bereichern.
Wer zum passenden Datum (Ende Oktober) in der Stadt ist, hat die Chance das alljährliche Oktoberfest des Ortes mitzuerleben, original mit nach deutschem Reinheitsgebot gebrautem Bier.

3. Tag: Fahrt in die Kalahari-Wüste
Am nächsten Tag lassen Sie die Zivilisation hinter sich. Mit dem Bus geht es über die Orte Rehoboth, Kalkrand und Marienthal nach Süden in die Kalahari-Wüste. Die berühmte Savannenlandschaft im Osten Namibias bietet eine beeindruckende Naturkulisse und gibt einen ersten Ausblick auf die wunderschönen Landschaften, die auf dem weiteren Reiseverlauf noch auf Sie warten. Von der Lodge in einer grünen Oase aus machen Sie eine Naturrundfahrt durch die Savanne und genießen den Sonnenuntergang in den Dünen bei einem kleinen Getränk, um den Beginn der Reise noch einmal herrlich einzuläuten. (Distanz: ca. 350 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

4. Tag: Fahrt in die Namib-Wüste
Auch am 4. Reisetag sind Sie viel unterwegs. Ihre Unterkunft erreichen Sie am frühen Abend. Auf der Fahrt passieren Sie unter anderem das Dorf Maltahöhe. Nach der Ankunft in der Lodge haben Sie die Gelegenheit beim gemütlichen Abendessen ein wenig zu entspannen und die Umgebung auf sich wirken zu lassen. (Distanz: ca. 300 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)


5. Tag: Weiterfahrt in den Namib Naukluft Park
Am 5. Tag der Reise heißt es früh aufstehen und für die Weiterfahrt bereit machen. Doch dieser Einsatz wird belohnt, denn so haben Sie die Möglichkeit ein wahrhaft einzigartiges Naturschauspiel zu bewundern, wenn die Sonne über den Dünen des Sossusvlei aufgeht. Die von über 300 Meter hohen Dünen umgebene Lehmbodensenke bietet ein wirklich unglaubliches Panorama.
Etwas Abkühlung finden Sie bald darauf im Sesriem-Canyon. Die 1 km lange Kalksteinschlucht ist an die 30 Meter tief und spendet während der Hitze des Tages etwas Schatten. Ihre Unterkunft erreichen Sie im Namib Naukluft Park. (Distanz ca. 350 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

afrika-griaffen-content

© Gebeco

6. Tag: Fahrt an die Küste
Nach ein paar Stunden erreichen Sie am darauffolgenden Tag die Küste. Das erste Ziel des Tages ist Walvis Bay. Die alte Walfischbucht schmiegt sich malerisch zwischen das Meer auf der einen, und die Wüste auf der anderen Seite. In der Lagune können Sie mit etwas Glück bis zu 30 verschiedene Vogelarten erspähen, wie etwas Pelikane und Flamingos.
Danach geht es in die Küstenstadt Swakopmund. Hier haben Sie die Möglichkeit den ehemaligen Versorgungshafen von Deutsch-Südwest genauer in Augenschein zu nehmen. Heute ist der Ort ein beliebtes Ferienziel direkt am Atlantik. (Distanz: ca. 350 km | Mahlzeiten: Frühstück)

7. Tag: Swakopmunds Mondlandschaft
Nach einem stärkenden Frühstück machen Sie sich auf ins „Mondlandschaft“ genannte Swakop-Flusstal. Im Verlauf von Jahrmillionen wurde dieser zerklüftete Landstrich von Nebenflüssen des Swakop-Flusses geschaffen.
Den Nachmittag haben Sie frei und können nach Lust und Laune durch die Stadt wandern. Manch einen zieht es womöglich zum Meer. Sehr sehenswert ist auch der Holzschnitzermarkt nahe dem Leuchtturm. (Distanz: ca. 200 km | Mahlzeiten: Frühstück)

8. Tag: Auf ins Damaraland
Nun wenden Sie dem Ozean wieder den Rücken zu. Es geht landeinwärts nach Khorixas. Dort können Sie den Verbrannten Berg erspähen, der ca. 200 Meter über die Landschaft ragt. 200 Millionen Jahre altes Schiefergestein wechselt sich ab mit 80 Millionen Jahre alten Lavaströmen.
Bei Twyfelfontein, einem Tal westlich des Verbrannten Berges, können Sie prähistorische Felsgravuren bewundern. Besonders sehenswert sind die sogenannten Orgelpfeifen, Säulen aus Basaltgestein, die vor gut 150 Millionen Jahren durch das Eindringen flüssiger Lava in Schiefergesteinsschichten entstanden. Am Abend haben Sie in der Lodge die Aussicht auf einen herrlichen Sonnenuntergang. (Distanz: ca. 450 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

9. Tag: Aus dem Damaraland zum Rand des Etosha-Nationalparks
Nachdem Sie bereits einiges von der Natur und der Tierwelt Namibias kennen gelernt haben, besuchen Sie am darauffolgenden Tag erstmals gezielt auch die hier lebenden Menschen. Bei Kamanjab, einem Dorf nördlich von Khorixas, treffen Sie auf die Himba. Die halb nomadisierte lebende Ethnie betreibt hier Viehzucht, aber auch Jagen und Sammeln tragen zur Ernährung bei. Einige Ortsansässige sprechen Englisch. Sie können sich daher gerne mit ihren Gastgebern austauschen und ein wenig über die Lebensweise der Himba erfahren. 9 Kilometer vor dem Etosha-Nationalpark finden Sie schließlich Ihre Unterkunft. Hier heißt es Ausruhen und neue Kräfte tanken. (Distanz: ca. 400 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)


afrika-botswana-elefanten-wasserloch-content

© Gebeco

10. Tag: Der Etosha-Nationalpark
Der über 22.000 Quadratkilometer große Etosha-Nationalpark liegt am Nordwestrand des Kalahari-Beckens und ist das wohl bedeutendste Schutzgebiet Namibias. Sie verbringen einen ganzen Tag lang im Park und beobachten Tier- und Pflanzenwelt vom Bus aus. Spät am Nachmittag geht es dann zurück zur Unterkunft, wo Sie sich entspannen und auf die Ereignisse des Tages zurückblicken können. (Distanz: ca. 300 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

11. Tag: Weiterfahrt nach Tsumeb
Am nächsten Tag geht es noch einmal auf Entdeckungstour. Sie machen sich auf die Suche nach dem größten, was Afrika zu bieten hat. Neben Elefant und Löwe stehen auch Leoparden und Nashörner auf dem Programm. Anschließend geht es weiter gen Osten nach Tsumeb. Die alte Minenstadt ist eine Sehenswürdigketi für sich. (Distanz: ca. 350 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

12. Tag: Tsumeb und die Divundu-Region
Die Erzvorkommen der Region haben die Geschichte Tsumebs stark geprägt. Hintergründe hierzu finden sich in der Mineralienausstellung des örtlichen Museums, das aber noch mehr zu bieten hat. Im „Khorab-Raum“ können Sie eine Sammlung deutscher Waffen aus dem 1. Weltkrieg betrachten, die deutsche Soldaten dort 1915 vor ihrer Kapitulation versenkten. Erst nach dem 2. Weltkrieg wurden die Waffen geborgen.
Die Reise führt Sie weiter nach Osten nach Divundu, einem Dorf im Nordosten Namibias. Unweit des Ortes liegt Ihre Lodge. Falls Sie rechtzeitig ankommen, haben Sie die Möglichkeit an einer optionalen Bootsfahrt auf dem Okavango teilzunehmen. (Distanz: ca. 550 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

13. Tag: Bei den Khwe
Am nächsten Tag geht es früh in das Gebiet der Khwe, die zum Volk der San gehören. Die Khwe sind geschickte Jäger und Sammler. Gemeinsam mit ihnen gehen Sie zu Fuß auf Spurensuche in die Natur. Erleben Sie selbst, wie die Khwe aus kaum erkennbaren Pfotenabdrücken detaillierte Informationen über unterschiedlichste Tiere herausfinden können. Welches Geschlecht hatte es? Wann war es hier? Jagen dürfen die Khwe ihre Beute nicht mehr. Ein Jagdverbot untersagt es dem Stamm, die Tiere zu töten und die Khwe sind noch im Begriff eine neue Balance zwischen einem modernen urbanen Leben und ihrer traditionell ländlichen Gebräuchen zu finden. Hören Sie den Angehörigen des Stammes zu und lauschen Sie ihren Erzählungen. Kommen Sie während der Regenzeit, unterweisen die Khwe Sie in ihrer Pflanzen- und Insektenkunde.
Neben dem Treffen mit dem Stamm besuchen Sie noch die Popa-Stromschnellen in der Nähe. Entsprechendes Wetter vorausgesetzt, bietet sich Ihnen ein malerischer Anblick als Abschluss des Tages. (Distanz: ca. 100 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

14. Tag: Der Mahango Park
Im Mahango Game Park können Sie erneut eine Vielzahl an Tieren, wie etwa Büffel, Elefanten, Leoparden und Löwen bestaunen. Der knapp 250 Quadratkilometer große Parkt ist Teil des Bwabwata-Nationalparks und existiert seit 1986. Entdecken Sie Krokodile und wilde Flusspferde entlang der Flussläufe. Wasservögel begleiten Sie während der Fahrt durch eines der schönsten Naturgebiete Namibias. Nach der Fahrt steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. (Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

15. Tag: Mahangu – Kasane
Am 15. Reisetag geht es nach Botswana. Über die Ngoma Bridge gelangen Sie an Ihr Ziel, eine direkt am Chobe-Fluss gelegene Lodge. Die Gegend teilen Sie sich mit den dort heimischen Elefanten, die abends regelmäßig zum Baden und Trinken ans Wasser kommen. Dort bietet sich Ihnen ein ganz einzigartiges Bild. (Distanz: ca. 475 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

16. Tag: Der Chobe-Nationalpark
Tags darauf geht es auf eine Tagestour durch die Savannen des Chobe-Nationalparks. Bis zu 35.000 Elefanten leben hier, aber auch große Büffel- und Antilopenherden wandern umher. Im Park wurden bereits über 460 verschiedene Vogelarten erfasst. Überragt werden die endlosen Steppen und Sträucher von riesigen Baobab Bäumen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bietet sich Ihnen nach der Rundfahrt eine komplette Fotogalerie der Big Five Afrika. Im Anschluss ist noch genug Zeit das Erlebte am Swimmingpool Revue passieren zu lassen. (Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

17. Tag: Vom Chobe-Nationalpark zu den Viktoriafällen
So schnell wie Sie Botswana betreten haben, verlassen Sie es auch schon wieder. Weiter geht es nach Simbabwe. Hier fahren Sie zu den Viktoriafällen in Victoria Falls. Von den auf einer Strecke von 1,7 km verteilten Wasserfällen rauschen gigantische Wassermassen 108 Meter in die Tiefe. Ein wahrhaft Ehrfurcht gebietender Anblick. (Distanz: ca. 200 km | Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

18. Tag: Victoria Falls
Besichtigen Sie den größten Wasserfall der Welt. Erleben Sie, weshalb die Bewohner dieser Region ihm den Namen „Donnernder Rauch“ gaben. Wer mag, kann am Nachmittag auch eine Bootsfahrt auf dem Sambesi unternehmen und die Atmosphäre dieses Naturschauspiels in sich aufsaugen. (Mahlzeiten: Frühstück & Abendessen)

© F.C.G.- stock.adobe.com

19. Tag: Rückreise
Das Donnern der Wassermassen noch in den Ohren, begeben Sie sich schließlich zum Flughafen von Victoria Falls. Mit dem Flugzeug geht es über Johannesburg zurück gen Heimat.

20. Tag: Willkommen zurück!
Am Morgen kommen Sie, schwer beladen mit unzähligen großartigen Momenten, in Deutschland an. Diese Reise wird Ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben.


Hinweis:
Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.



Während der Schulferien sowie an Feiertagen und Schulwandertagen entfallen die Besuche der Schule.

Ihre Unterkünfte im Überblick mit Angabe der Landeskategorie:

Windhoek: 1 Nacht in der Safari Court****
Kalahari: 1 Nacht in der Kalahari Anib Lodge***
bei Sesriem: 1 Nacht in der Hammerstein Lodge**(*)
Namibwüste: 1 Nacht in der Namib Desert Lodge***
Swakopmund: 2 Nächte im Eberwein***
Twyfelfontein: 1 Nacht in der Damara Mopane Lodge***
Etoscha-Rand: 2 Nächte in der Etosha Safari Lodge***
Tsumeb: 1 Nacht im Makalani**
Divundu: 3 Nacht in der Mahangu Safari Lodge**(*)
Chobe-Fluss: 2 Nächte in der Chobe Safari Lodge****
Victoria Falls: 2 Nächte im Victoria Falls****



Karte

Wunschleistungen

1Reiseschutz
Wählen Sie den 5-Sterne-Premium-Schutz (Reise-Rücktrittsversicherung, Reise-Unfallversicherung, Urlaubsgarantie, Notfall-Versicherung, Reise-Krankenversicherung und Reisegepäck-Versicherung) als zusätzliche Leistung aus.
(Die Preise errechnen wir Ihnen passend zu Ihrer gewählten Reise live im Buchungsprozess.)

Ab einem Reisepreis über 3.000,- € können Sie den 5-Sterne-Premium-Schutz ausschließlich über unseren Partner Hanse Merkur buchen: Hier online buchen oder telefonisch unter 040 / 6002 07 80.

Bitte halten Sie für die Buchung folgende Angaben bereit: Name, Reisedaten und die aovo Agentur-ID 4256418.
2Sie wünschen ein Einzelzimmer?
Einzelzimmerzuschlag ab 775,- €
3Sie möchten optionale Leistungen zubuchen?
Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch, um optionale Ausflüge zu buchen.
4Zug zum Flug
Buchen Sie telefonisch ab 66,- € pro Person den Zug zum Flug bequem dazu!
Hinweis: Nicht online buchbar!

Das könnte Sie auch interessieren