0511 54575584
Mo - Fr 9-18 Uhr  
Startseite      Brasilien Rundreise – 8 Tage Nordbrasilien entdecken

Brasilien Rundreise – 8 Tage Nordbrasilien entdecken

Natur & Abenteuer im Nordosten Brasiliens erleben

ab 949 € p.P.
bis 29.12.2018
  • 7 Nächte inkl. Frühstück
  • Unterbringung in landestypischen Hotels & Pousadas
  • zahlreiche Ausflüge
  • Transfers in Brasilien und weitere Extras
  Jetzt buchen

Brasilien Rundreise – 8 Tage Nordbrasilien entdecken

Auf unserer Brasilien Rundreise erleben Sie an acht Tagen den abenteuerlichen Norden des Landes. Nordbrasilien beeindruckt vor allem mit einer traumhaften Küstenlandschaft. Die Reiseroute führt Sie von Fortaleza entlang herrlicher Strände und Flüsse in die Stadt São Luís. Freuen Sie sich während Ihres Urlaubs in Brasilien besonders auf imposante Sanddünen, wunderschöne Süßwasserlagunen und weiße Sandstrände! Sie besuchen den weltweit einmaligen Lençóis Maranhenses Nationalpark und den ruhigen Ort Jericoacoara. Das abgelegene Fischerdorf überzeugt mit seiner faszinierenden Dünenlandschaft und gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Brasilien.

Inklusivleistungen

  • 1 Übernachtung inkl. lokales Frühstück in Fortaleza (z.B. Hotel Praia Centro)
  • 2 Übernachtungen inkl. lokales Frühstück in Jericoacoara (Pousada z.B. Pousada Blue Jeri)
  • 1 Übernachtung inkl. lokales Frühstück in Parnaíba (Pousada z.B. Villa Parnaíba)
  • 1 Übernachtung inkl. lokales Frühstück in Caburé oder Atins (Pousada z.B. Pousada Porto da Lua)
  • 1 Übernachtung inkl. lokales Frühstück in Barreirinhas (z.B. Hotel Encantes do Nordest)
  • 1 Übernachtung inkl. lokales Frühstück in São Luís (z.B. Hotel Brisa Mar)
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen am Anreisetag und Abreisetag
  • Ausflug nach Jericoacoara inkl. öffentlicher Bustransfer
  • Transfer (zu Fuß) mit einem Guide in die Pousada in Jericoacoara
  • Ausflug nach Parnaíba inkl. Geländewagen  (Jericoara Strand Unwelt Sicherheitszonen – Camocin - Tatajuba)
  • Ausflug nach Caburè oder Atins inkl. Geländewagen
  • 1x Schifffahrt zur Deltamündung des Rio Parnaíba
  • Ausflug nach Barreirinhas inkl. Geländewagen (Leuchtturm Mandacaru, Nationalpark Lençóis Maranhenses, Lagunen Azul und/oder Bonita)
  • 1x Schifffahrt entlang des Rio Preguiças
  • Ausflug nach São Luís inkl. öffentlicher Bustransfer
  • Alle Ausflüge mit Geländewagen oder Jeep sind inkl. Chauffeur

 

Nicht enthalten:

  • Getränke zum Essen (nie inbegriffen)
  • nicht im Reiseverlauf aufgeführte Speisen und Ausflüge
  • eventuelle frühere Check-Ins oder spätere Check-Outs sowie Upgrade der Zimmer
  • nationale und interkontinentale Flüge

 

Hinweis: Die Brasilien Rundreise kann auf Wunsch und Anfrage auch im umgekehrten Reiseverlauf durchgeführt werden.
Hier können Sie das Produktdatenblatt herunterladen.

 

Organisatorische Anmerkung: Die Großzahl der Transfers wird in Geländewagen auf Schotterwegen durchgeführt. Zudem ist der Bundesstaat Maranhão eine ruhige Region, die noch nicht über eine moderne touristische Infrastruktur verfügt. Daher ist für diese Reise Anpassungsfähigkeit vorauszusetzen, da beispielsweise der Transport mit lokalen Booten und Geländewagen erfolgt. Auch einige Unterkünfte sind landestypisch. Die Regenzeit dauert ungefähr von Januar bis Mai. Üblicherweise sind die Wasserbecken von April bis September stärker mit Wasser gefüllt. Der Nationalpark Lençóis Maranhenses ist zwischen März und November am eindrucksvollsten, da es dann regnet und die Lagunen mit Wasser gefüllt sind.

Brasilien Rundreise im Nordosten: Reiseverlauf und Programm

Strand von Fortaleza

Tag 1: Anreise nach Fortaleza

Sie kommen am Flughafen in Fortaleza an und werden dort empfangen. Danach erfolgt der Transfer zum Hotel, wo Sie Ihre erste Nacht verbringen. Fortaleza ist die Hauptstadt des Bundesstaates Ceará und hat über zwei Millionen Einwohner. Die Stadt verfügt über insgesamt 15 Strände. Der Praia de Iracema ist der bekannteste unter ihnen und wurde von dem Schriftsteller José de Alencar benannt

 

Tag 2: Fortaleza – Jericoacoara

Nach Ihrem Frühstück im Hotel steht die Fahrt ins 320 Kilometer entfernte Jericoacoara auf dem Programm. Mit dem Bus folgen Sie dem Küstenverlauf von Fortaleza Richtung Nordosten. Sie sind auf Nebenstraßen unterwegs. Sie fahren an einsamen Stränden entlang und durch kleine Fischerdörfer, wo Sie das ruhige Leben der Sertanejo beobachten können. Als Sertanejo werden die Einwohner im Nordosten Brasiliens bezeichnet. Die herrlichen Strände, die sich zwischen Fortaleza und dem Parnaíba Delta erstrecken, erfreuen sich besonders bei Windsurfern großer Beliebtheit. Denn aufgrund der Winde herrschen dort hervorragende Bedingungen zum Windsurfen. Wenn Sie in Jericoacoara ankommen, übernachten Sie in einer landestypischen Pousada. Unter eine Pousada versteht man üblicherweise eine kleine familiengeführte Frühstückspension.

 

Tag 3: Jericoacoara
Am Morgen des dritten Tages können Sie in Ruhe frühstücken und dann den Tag zur Entspannung nutzen. Der Ort liegt in einem ausgedehnten Dünengebiet. Er bezaubert durch seine Abgeschiedenheit mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Die Wanderdünen erstrecken sich dabei bis zu 20 Kilometer ins Landesinnere. Ein tolles Highlight sind auch die Süßwasserseen, die in den Dünen liegen. In Jericoacoara leben vor allem Fischer. Die touristische Infrastruktur ist langsam im Aufbau, sodass es dort hauptsächlich unbefestigte Sandpisten gibt.

Caburé
Parnaíba
Lençóis Maranhenses
São Luís
Fortaleza
Camocim
Barreirinhas
Jericoacoara
Vila Nova de Tatajuba
Reisestopps auf Ihrer Brasilien Rundreise im Nordosten
Zum Freischalten erneut berühren.
Windsurfer am Strand von Jericoacoara

Tag 4: Jericoacoara – Parnaíba

Nachdem Sie gefrühstückt haben, erfolgt der Aufbruch nach Parnaíba. Auf dem Weg passieren Sie die Umwelt-Sicherheitszone und fahren entlang des Strandes Richtung Osten. Dabei durchqueren Sie auch Vila Nova de Tatajuba. Das brasilianische Dorf wurde vor ein paar Jahren komplett neu aufgebaut, da es von Sanddünen begraben wurde. Ein weiterer Ort, den Sie auf der Strecke nach Parnaíba sehen werden, ist Camocim. Außerdem überqueren Sie zahlreiche Flüsse und bewegen sich durch Sanddünen, die das Gebiet prägen. Nach der Ankunft in Parnaíba werden Sie dort übernachten. Parnaíba ist nach Teresina die Stadt mit den meisten Einwohnern im Bundesstaat Piauí.

 

Tag 5: Parnaíba – Caburé/Atins

Am Morgen nehmen Sie Ihr Frühstück ein. Danach brechen Sie mit dem Boot zur Deltamündung des Rio Parnaíba auf. Beim Parnaíba Delta handelt es sich um ein intakt gebliebenes Ökosystem aus Wäldern und Lagunen auf weißem Sand. Bestaunen Sie das faszinierende Wasserlabyrinth, das von Mangrovenbäumen sowie großen und kleinen Wasserströmen gebildet wird. Eingebettet ist das eindrucksvolle Ökosystem in einer wundervollen Landschaft aus tropischen Inseln mit einsamen Stränden. In der Insellandschaft leben zahlreiche Tiere und viele seltene Vogelarten. Zudem finden Sie dort typische Fischergemeinschaften wie Caiçara, die eher selten von Touristen aufgesucht werden. Nach dem Besuch des Parnaíba Deltas geht es mit dem Geländewagen weiter in den kleinen Ort Caburé oder Atins im Bundesstaat Maranhão. Die beiden Orte liegen in einer wunderwollen Naturkulisse an der Mündung des Rio Preguiças, wo Sie in einer Pousada übernachten werden. Nach 22 Uhr ist die Beleuchtung nur mit Kerzenlicht möglich.

Bootsfahrt auf dem Rio Preguiças

Tag 6: Caburé – Barreirinhas
Starten Sie mit dem Frühstück in den Tag und freuen Sie sich auf eine Bootsfahrt auf dem Rio Preguiças! Die Uferlandschaft des 120 Kilometer langen Flusses zeichnet sich durch die zahlreichen kleinen Fischerdörfer und ihre besondere Vegetation aus. Denn an einigen Stellen erinnert die Umgebung an den Regenwald. Am Rio Preguiças liegt unter anderem auch der Leuchtturm von Mandacaru, den Sie besichtigen werden. Vom Leuchtturm haben Sie einen atemberaubenden Panoramablick auf die Flussmündung, der Ihnen unvergesslich bleiben wird. Außerdem können Sie schon Ihr nächstes Ausflugsziel, den Nationalpark Lençóis Maranhenses, in Augenschein nehmen. Denn am Nachmittag fahren Sie mit einem Jeep zu dem spektakulären Nationalpark (nord-)östlich von Atins. Dieses weltweit einzigartige geologische Gebiet verläuft entlang eines 50 Kilometer langen Küstenstreifens und besteht größtenteils aus Sanddünen. Diese Sanddünen sind bis zu 40 Meter hoch! Entlang dieser Küste finden Sie feinsandige Strände und kristallklare Lagunen. Besichtigen Sie eine oder zwei  der bekanntesten Lagunen! Die Lagune Azul und auf Wunsch auch die Lagune Bonita können von Ihnen besucht werden. Wenn Sie wollen, können Sie bei Sonnenuntergang baden gehen und die traumhafte Landschaft genießen. Danach geht es nach Barreirinhas, wo Sie übernachten werden.

 

Tag 7: Barreirinhas – São Luís
Am Morgen können Sie sich beim Frühstück für den Tag stärken. Dann fahren Sie in die 250 Kilometer entfernte Stadt São Luís, der Zielort Ihrer Rundreise in Nordbrasilien. São Luís liegt zwischen der Bucht von São Marcos und der Bucht von São José auf der Halbinsel Ilha de São Luís. Sie ist die Hauptstadt des Bundesstaates Maranhão und wurde 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Diese Anerkennung wurde der Stadt zuteil, da Sie dort immer noch den lateinamerikanischen Kolonialstil des 18. und 19. Jahrhunderts bewundern können. So finden Sie in São Luís über 3.500 Gebäude, deren historischer und kultureller Wert unvergleichlich ist. Erkunden Sie diese äußerst sehenswerte brasilianische Stadt, in der Sie Ihre letzte Nacht verbringen werden.

 

Tag 8: Abreise aus São Luís
Den letzten Tag Ihrer Reise beginnen Sie wieder mit dem Frühstück. Danach steht der Transfer zum Flughafen, um nach einen unvergesslichen Aufenthalt in die Heimat zu reisen.

Nordbrasilien – Natur & Abenteuer erleben

Video von Fortaleza und Jericoacoara

Küste der Halbinsel Ilha de São Luís

In Nordbrasilien erwarten Sie die drei Bundesstaaten Ceará, Piauí und Maranhão. Reisen Sie über 800 Kilometer weit durch den landschaftlich eindrucksvollen Norden des Landes! Dieser Teil von Brasilien ist besonders von Sanddünen, Lagunen und traumhaften Stränden geprägt. Sie sind mit dem Boot auf den Flüssen Parnaíba und Preguiças unterwegs oder fahren mit dem Geländewagen teilweise über Schotterpisten entlang der Küste. An den Stränden werden Sie hauptsächlich auf Windsurfer treffen, die vor allem nahe des Fischerdorfes Jericoacoara optimale Bedingungen vorfinden.

Wenn Sie die Küste Nordbrasiliens entdecken möchten, eignen sich am besten die Monate Juli bis Dezember als Reisezeit, da dann weniger Regen fällt. An der Küste im Nordosten werden jedoch ganzjährig Höchsttemperaturen über 30 Grad erreicht. Allerdings weht dort auch stetig der Wind.

Der Nordosten in Brasilien steht im Gegensatz zur üppig-grünen Amzonaslandschaft im Nordwesten. Der frühere Regenwald musste nämlich den zahlreichen Zuckerrohrplantagen weichen. Jedoch finden Sie dort auch heute noch einige Mangrovenwälder und Palmenhaine. In der Sertão, dem kargen Landesinnern, gibt es dagegen nur Savannenwälder und trockenes Dornenstrauchwerk.

Wunschleistungen

 

Sie wünschen ein Einzelzimmer?
Einzelzimmerzuschlag 250,- €
 

Sie möchten eine Reiseleitung in deutscher Sprache?
deutschsprachiger Reiseleiter 399,- €

 

Sicher ist sicher!
Wählen Sie die Reise-Rücktrittskosten-Versicherung ab 10,- € pro Person als zusätzliche Leistung aus.
(Die Preise errechnen wir Ihnen passend zu Ihrer gewählten Reise live im Buchungsprozess.)

 

 

Nationale Flüge sind auf Anfrage buchbar.

Weitere Fernreisen entdecken