Reisetagebücher

Reisetagebuch

Halten Sie Ihren Urlaub lebendig

 

Der Urlaub ist für viele die schönste Zeit des Jahres! Es ist die Zeit, in der man dem Alltag entwischt, fremde Orte erkundet und neue Kraft tankt. Es ist die Zeit, in der wir Neues erleben und unvergessliche Erinnerungen sammeln. Aber sind Urlaubserinnerungen wirklich unvergesslich? Leider nein. Diese Erfahrung hat wahrscheinlich jeder schon einmal gemacht! Man hält ein Foto in der Hand und kann den Ort oder auch den Moment, in dem es entstanden ist, nicht mehr rekonstruieren. Dabei wäre es so schön, sich an die Details erinnern zu können und den Augenblick im Stillen nochmal zu erleben. Doch es gibt ein Mittel gegen das Vergessen dieser wertvollen Momente – Reisetagebücher! Wir haben Ihnen hier die besten Gründe und wichtige Tipps zusammengestellt, damit Ihre nächste Reise keine verzerrten Eindrücke erleidet :)

 

Warum sollten Sie Reisetagebücher führen?

 

1. Mit einem Reisetagebuch bleiben Ihre Urlaubserinnerungen frisch! 
Die Kombination aus Bild und Text sichern Ihre Erinnerungen lebhafter, als ein Foto alleine. Die Luft, die Geräusche, die Farben, die Stimmung, in der Sie in jenem Moment waren – all das können Sie in einem Reisetagebuch festhalten und den Augenblick einfangen. Auf diese Weise können Sie Ihr Urlaubsgefühl noch einmal erleben, sobald Sie Ihr Tagebuch aufschlagen.

 

2. Ihre persönlichen Empfehlungen für nächstes Mal!
Im Urlaub wird man häufig vor Fragen gestellt: Welches Restaurant ist das Beste? In welchem Café schmecken die Torten am Leckersten? Und in welchem Supermarkt kann man günstig Sonnencreme kaufen? Sollten Sie ein Reiseziel ein zweites Mal ansteuern, haben Sie die Antworten in Form Ihres Reisetagebuches bereits parat und brauchen sich nicht mehr den Kopf zerbrechen! Hier sind Ihre ganz persönlichen Tipps abgespeichert und es wird zum Kinderspiel, die gemütliche Kneipe vom letzten Mal wiederzufinden…

 

3. Vielseitige Eindrücke verarbeiten
Kennen Sie das? Nach einem erlebnisreichen Urlaubstag lassen einen die bunten Eindrücke manchmal nicht schlafen. Man ist beschäftigt damit, das Erlebte zu verarbeiten und nochmal Revue passieren zu lassen. Mit einem Reisetagebuch können Sie sich alles von der Seele schreiben und Sie haben die Garantie, dass Ihre Erinnerungen an einem sicheren Ort sind!

Wie können Sie Reisetagebücher führen?

Frau am Strand lesend © marusenka, Fotolia

Reisetagebücher können ganz individuell gestaltet werden. Die Möglichkeiten sind hier so vielseitig wie das Reisen selbst und jeder findet eine Form, die zu ihm passt!

 

Für Technikfans…
Sie sind ein Fan der modernen Technik? Dann ist ein Reisetagebuch in digitaler Form genau das Richtige für Sie! Bilder und Texte können hier mühelos in einem Dokument oder einem Blog zusammengefügt werden. Links zu den Websites Ihrer Ausflugsziele oder Lieblingsläden schaffen eine ideale Ergänzung. Wer möchte, kann seine Eindrücke problemlos mit anderen Menschen teilen und sich austauschen.

 

Für Viel-Schreiber…
Wenn Sie zu den Menschen gehören, die gerne viel schreiben und es klassisch lieben, dann genügt Ihnen ein einfaches Notizbuch inklusive Stift, um Ihre Urlaubserinnerungen lebendig zu halten. Suchen Sie sich eine ruhige Ecke, zücken Sie Ihren Kugelschreiber und schreiben Sie einfach drauf los. Wenn Sie nicht wissen, wo sie anfangen und aufhören sollen, stellen Sie sich jeden Tag Leitfragen und ergänzen Sie diese um besonderes lustige, nachdenkliche oder beeindruckende Momente, die Sie nicht wieder vergessen möchten.

 

Für Kurzgefasste…
Sie gehören zu den Menschen, die ungerne viel schreiben und sich trotzdem an alles erinnern möchten? Für Sie ist ein vorgefertigtes Reisetagebuch die optimale Lösung. Vorgefertigt bedeutet, dass in dem Tagebuch selbst schon Fragen stehen, sie Sie nur noch knapp beantworten brauchen. Was haben Sie beispielsweise gegessen oder wie war das Wetter? Sie bieten außerdem Platz um Bilder oder andere Souvenirs einzukleben. Ein solches Reisetagebuch können Sie in Buchhandlungen oder im Internet kaufen und dann bequem ausfüllen…

 

Für Kreative…
Bastelliebhaber aufgepasst! Wie wäre es, wenn Sie Ihr Reisetagebuch selber gestalten? Aus einem einfachen Notizbuch können Sie mit etwas Papier und Farbe Ihr ganz persönliches Tagebuch kreieren, dass so einzigartig wird, wie die Erinnerungen, die darin ein Zuhause finden. Im Internet finden Sie viele tolle Ideen und Anleitungen, um das Projekt „Reisetagebuch“ zu starten. Kleiner Tipp: Selbstgemachte Reisetagebücher eignen sich auch sehr gut als Geschenk!

Was sollten Sie beachten?

Paris Café Paar © moodboard Premium, Fotolia

Schreiben Sie am besten täglich
Erinnerungen verblassen sehr schnell. Dieses Phänomen aus dem Alltag, in dem man sich häufig fragt, was man am Vortag gemacht hat, lässt sich leider auch auf die Urlaubszeit übertragen. Deswegen empfiehlt sich täglich Reisetagebuch zu schreiben. Frische Erinnerungen lassen sich am besten lebhaft einfangen! Wer weiß ob Sie übermorgen noch wissen, worüber genau Sie heute so herzhaft gelacht haben…

 

Schreiben Sie bildreich und emotional
Ein erlebnisreicher Urlaubstag besteht nicht nur aus einer Aneinanderreihung von Ereignissen. Mindestens genauso wichtig sind Ihre subjektiven Eindrücke. Wie haben Sie sich gefühlt? Und wie lässt sich die Gegend in der Sie waren beschreiben? Was für Geräusche haben Sie umgeben und wie hat die Luft geschmeckt? Je reicher Ihre Texte an Adjektiven und Emotionen werden, desto intensiver werden Sie einen Moment später wiedererleben können.

 

Sammeln Sie alles
Aktuell schwappt ein Trend aus Nordamerika nach Europa. Sein Name: Scarpbooking. Er beschreibt die Kunst aus „Resten“ Collagen zu gestalten. Nutzen Sie diesen Ansatz auch für Ihr Reistagebuch und nehmen Sie jeden Schnipsel Urlaub mit, den Sie bekommen können. Sei es Bonbonpapier, Eintrittskarten, Blätter, Kassenbons, Sand oder Muscheln – kleben Sie einfach alles in Ihr Buch. Denn all diese Dinge werden Ihr Reisetagebuch neben Fotos und Texten komplettieren und es noch wertvoller machen.

 

Behalten Sie Ihr Ziel vor Augen
Manchmal ist es nicht einfach, sich abends noch zu einem Eintrag im Reisetagebuch zu motivieren. Aber denken Sie immer daran, dass dieses Tagebuch am Ende ein kleiner Schatz sein wird. Wenn Ihnen an einem Tag nicht viel Zeit für konkrete Ausführungen bleibt, notieren Sie sich einfach einige Stichpunkte. So haben Sie die Möglichkeit einen Text nachzutragen oder Sie belassen es einfach bei der Kurzversion. Beim späteren Aufblättern und Lesen werden Sie sich nochmal über Situationen lächeln können, die Sie schon vergessen hatten. Dann werden Sie sich über Ihre damalige Konsequenz freuen!