Oktoberfest 2016

Oktoberfest 2014 Brezn © ChristArt, Fotolia

O'zapft is - Oktoberfest 2016 in München

 

Zünftige Musik, deftiges Essen und gute Stimmung: Jedes Jahr von Mitte September bis Anfang Oktober kommen Millionen Besucher aus Deutschland und aller Welt nach München zum Oktoberfest. Auch 2016 lädt die bayerische Hauptstadt zum größten und weltweit beliebten Volksfest, die Wiesn, vom 17. September bis 3. Oktober 2016. Auf der Theresienwiese stehen in diesem Jahr 14 große Festzelte, zahlreiche Fahrgeschäfte wie z.B. das Teufelsrad und bunte Schaubuden bereit.

 

Eröffnung des Oktoberfestes
Bevor das Fest auf der Theresienwiese beginnt, fahren alle Wiesnwirte und Brauereien gemeinsam mit ihren Blaskapellen auf geschmückten Festwagen Richtung Festgelände. Dort findet im Zelt „Schottenhamel“ der erste Anstich statt. Der bekannte Spruch „O‘zapft is‘“ ist natürlich tiefstes Bayerisch und bedeutet auf hochdeutsch „Es ist angezapft!“. Zum Einsatz kommt der Ruf beim ersten Fassanstich auf dem Münchner Oktoberfest. Thomas Wimmer, Oberbürgermeister von München, eröffnete damit 1950 das Oktoberfest, seitdem ist das Anzapfen mit dem Spruch verbunden.
Nach diesem Anstich werden 12 Böllerschüsse abgegeben, und in allen Festzelten darf dann das Bier an die Festbesucher ausgeschenkt werden.
Wer organisiert das Oktoberfest? Zuständig ist das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Stadt München. Ein Team aus acht Personen ist allein für die Abwicklung und den Ablauf der größten Veranstaltung der Stadt verantwortlich. Zur heißen Phase kurz vor dem Fest werden weitere städtische Services eingespannt.

 

Bier auf dem Oktoberfest
Die großen Festzelte werden von den Münchner Brauereien unterhalten. Dabei legen sie großen Wert auf eine individuelle Gestaltung – kein Zelt gleicht dem anderen, sondern hat seinen ganz eigenen Charme. Extra für das Fest werden spezielle Biere mit einem höheren Alkoholgehalt gebraut, meist zwischen 5,5% und 6,5 %. Die Augustiner-Brauerei ist die älteste bestehende in München. Im eigenen Festzelt wird das Bier noch aus echten Holzfässern gezapft. In den anderen Zelten fließt es zumeist aus großen Containern.

 

➜ Übrigens: Die Maß Bier kostet im Jahr 2016 bis zu € 10,40.

 

Wer mehr über die Wiesn und ihr beliebtestes Getränk erfahren möchte, ist im Bier- und Oktoberfestmuseum an der richtigen Adresse. Im einstigen Brauereiviertel Münchens liegt das Museum und entführt in die Welt von Bierbaronen und die Bierbraukunst.
Adresse: Sterneckerstraße 2, 80331 München

Zahlen zum Oktoberfest

Kellnerin Oktoberfest 2014 © Kzenon, Fotolia
  • 14 große Festzelte der Münchner Brauereien

  • Gut 200 Schaustellerbetriebe, davon 80 Fahrgeschäfte

  • Das Oktoberfest-Riesenrad ist rund 48 Meter hoch

  • 43 Kilometer Kabel transportieren Energie an rund 160 Speisepunkte

  • Erwarteter Stromverbrauch: rund drei Millionen Kilowattstunden (kWh) etwa 13 Prozent des durchschnittlichen Tagesverbrauchs der Stadt München

  • Erwarteter Wasserverbrauch: rund 100 Millionen Liter. Zum Vergleich: Der tägliche Bedarf der gesamten Stadt liegt bei rund 320 Millionen Liter.