Radurlaub 2016

Radwanderungen 2016

Radtour © Deklofenak, fotolia.com

Unsere Empfehlung für dieses Jahr sind Radreisen. Erkunden Sie auf den schönsten Radwegen Deutschlands und Umgebung die Landschaft und zahlreiche Sehenswürdigkeiten, an denen Sie vorbei kommen. Verbringen Sie entspannte Tage im Sattel und genießen Sie die Zeit mit Ihren Reisegefährten. Radeln Sie entlang eines Flusses oder Sees und durch unterschiedlichste Landschaften. Sie werden die Abwechslung und Vielseitigkeit einer solchen Tour in bester Erinnerung behalten.

 

Wir haben für Sie drei Radwanderwege unter die Lupe genommen und dazu Tipps und Tricks zusammengefasst, damit mit Sie wissen, auf was Sie achten müssen und wie Sie die Tour am besten planen.

Das Wichtigste ist eine rechtzeitige Organisation der Reise. Überlegen Sie sich, welche Route Sie befahren möchten, wie lang die einzelnen Etappen sein sollen und welche Sehenswürdigkeiten Sie unterwegs besichtigen möchten.
Verplanen Sie aber nicht die ganze Zeit, sondern lassen Sie auch Platz für Flexibilität. Denn nicht immer läuft alles nach Plan. Mal kommt ein Defekt am Rad dazwischen, mal spielt das Wetter nicht mit und mal brauchen Sie einfach etwas mehr Zeit, um ein Panorama oder eine Sehenswürdigkeit zu erkunden.
Planen Sie vorher Ihre An- und Abreise. Testen Sie vorab, ob das Rad ins Auto passt oder buchen Sie für die Bahn ein entsprechendes Ticket. Beim Packen ist das Credo "weniger ist mehr" zu beachten. Bedenken Sie, dass Sie Ihr Gepäck auf der Reise transportieren müssen. Überlegen Sie sich deshalb vorher genau, was Sie alles brauchen und machen Sie sich eine Checkliste.

Auch die Vorbereitung des Rades ist wichtig. Das richtige Fahrrad erleichtert Ihnen vieles. Packen Sie einen kleinen Notfallwerkzeugkoffer zusammen, um kleinere Reparaturen schnell und unkompliziert zu erledigen. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihr Gepäck sicher und gleichmäßig verteilen können. Sicherheit geht vor und deshalb sollten Sie in dem Punkt keine Experimente machen. Checken Sie am besten vor dem Start der Reise, wie das Gepäck am sichersten zu transportieren ist.

 

Im Folgenden haben wir für Sie den Nordseeküstenradweg von Husum bis Den Haag, den Moselradweg vom französischen Thoinville durch die Weinberge der Pfalz bis nach Koblenz und schließlich den Weserradweg von Hannoversch Münden bis zur Mündung der Weser in die Nordsee bei Cuxhaven genauer unter die Lupe genommen.

Der Nordseeküstenradweg - Husum bis Den Haag

Dünen und Strand © autofocus67, Fotolia

Der Nordseeküstenradweg führt Sie durch sieben Länder entlang der europäischen Küste. So sind Norwegen, Schweden, Dänemark, Deutschland, die Niederlande, England und Schottland Teil der gut 6000 Kilometer langen Route.

Unsere Beschreibung beschränkt sich auf den Abschnitt, der in Deutschland und den Niederlanden verläuft. Von Husum bis Leer in Deutschland und von Groningen über Amsterdam nach Den Haag in den Niederlanden.

 

In Husum startet man küstennah und logischerweise im flachen, nordfriesischen Land. Vor der Küste liegen die teilweise noch bewohnten Halligen, die mehrmals im Jahr vom Meer überflutet werden. Nach der Küstenregion folgt ein kurzer Abstecher in die Hansestadt Hamburg. Die Stadt an der Elbe gilt als Tor zur Welt und bietet abwechslungsreiche und interessante Sehenswürdigkeiten in der ganzen Stadt. Weiter geht es auf der Radroute in Richtung Bremerhaven, Emden und Leer. In Ostfriesland angekommen, werden Sie mit der typisch-kühlen Gelassenheit empfangen. Genießen Sie einen Friesentee und die Weiten des unter UNESCO-Schutz stehenden Wattenmeers. In den Niederlanden erwarten Sie neben den bereits erwähnten Städten eine Landschaft aus Dünen und schmalen Durchlässen. Einen Besuch in Amsterdam, Den Haag oder Rotterdam können Sie selbstverständlich einplanen. Aber auch eine Pause an einem der endlosen Strände könnte eine Überlegung wert sein.

 

Der Nordseeküstenradweg ist eine abwechslungsreiche und interessante Strecke, der sich besonders für Küstenliebhaber empfiehlt. In den sieben Ländern liegen zahlreiche sehenswerte Städte und Regionen auf seinem Weg.

Der Moselradweg - Von Frankreich nach Koblenz

Moselblick © Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Der Moselradweg führt von Thoinville in Frankreich über Trier und Cochem nach Koblenz und endet dort nach 275 Kilometern am Deutschen Eck. Der Moselradweg wird als "leicht" eingestuft und ist von Frühjahr bis Herbst besonders lohnenswert . Wer aber die ein oder andere sportlichere Herausforderung haben möchte, kann auf beiden Seiten der Mosel einen Abstecher machen. Die Eifel und der Hunsrück bieten einige steile Anstiege. Die Landschaft entlang der Mosel zeichnet sich zunächst durch die ruhigen Täler der Obermosel aus, darauf folgen die Schleifen der Mosel, gespickt mit Weinbergen. Am Ende prägen dann steile Hänge und Canyons die Uferlanschaft. Die zumeist ebene Radtour lohnt sich für Familien und Einsteiger, kann aber auch durch die beschriebenen Abstecher für Fortgeschrittene und Profis anspruchsvoll werden. Von der Landschaft und den unterwegs zu entdeckenden Burgen und Schlösser lohnt sich der Radweg in jedem Fall.

Der Weserradweg - Hannoversch Münden bis zur Nordsee

Höxter © pure-life-pictures, Fotolia

Der Weserradweg führt Sie entlang der Weser über 515 Kilometer von Hannoversch Münden bis an die Nordsee nach Cuxhaven. Die Route hat einige kleinere Steigungen, wird aber dennoch als leicht bewertet. Es sind beide Uferseiten der Weser befahrbar, weshalb Sie die Route nach Belieben variiert und abändern können. Im Weserbergland erwarten Sie grüne Wiesen und Wälder, die die Kulisse für die Fachwerkstädte Rinteln, Hameln oder Höxter sind. Im weiteren Verlauf der Route kommen Sie an Schlössern und Burgen vorbei, wobei jedes seine eigene spannende Geschichte vorzuweisen hat. Ab Porta Westfalica prägen Moor- und Heidelandschaften das Bild bis nach Bremen. Hier beginnt die Unterweser und somit der letzte Teil der Strecke. Das maritime Flair wird immer stärker, was sich auch an der Landschaft bemerkbar macht. Deiche und Möven werden Sie nun häufiger sehen, bis der Weserradweg an der Außenweser in Cuxhaven endet.